· 

LA-Cup Auftakt ins Jahr 2020

Der Müsener Turn- und Sportverein als Ausrichter hatte neben dem Wettkampf-Büro (im fein renovierten Arbeitszimmer) und der Einrichtung der Wettkampf-Stätten auch das altbekannte "athletenfreundliche Catering" zu bieten. Die Getränkeversorgung unmittelbar am Weitsprunganlauf löste in einigen Wettkämpfern vorrfreudiges Grinsen oder zusätzliche Motivation aus. Aber auch die Kuchen- und Tortenauswahl sowie belegte Zwiebel-Mett-Brötchen fanden ihre dankbaren Abnehmer. 

 

 

Die Leichtathleten des TuS Müsen nutzten ihren Heimvorteil und waren mit 15 Aktiven stark vertreten. Dahinter folgten der DJK Jahnschar Mudersbach wie die TSG Helberhausen mit je 12 Sportlern, die zum Kampf um begehrte Punkte angereist waren. 

 

Einen besonderen Reiz der LA-Cup-Veranstaltungen macht sicherlich die sehr breite Altersstruktur aus. Jüngster Teilnehmer war der 2001 geborene Julian Schmitt (TSG Helberhausen), während wieder ältester Teilnehmer, der 91jährige Walter Weber (TVE Dreis-Tiefenbach) war – Respekt! Diese Facette der Statistik dokumentiert eindrucksvoll, dass der leichtathletische Breitensport über Generationen hinweg lebt und die Cup-Serie auch 2020 an Attraktivität keinesfalls eingebüßt hat.

 

So können sich beim Blick in die Siegerlisten auch die Tages-Bestweiten mehr als sehen lassen. Ricardo Rosenkranz vom TV Kreuztal kratzte im Weitsprung trotz verkürztem Anlauf mit 5,92m an der 6-Meter-Marke und landete fast an der Hallenwand. Aber auch Oliver Schmitt (TSG Helberhausen) konnte mit 5,69m einen überaus ansehnlichen Satz verbuchen.  Beim Kugelstoßen gelangen Michael Nothacker (TV Littfeld) mit 11,22m sowie Ronny Peters (TSG Helberhausen) mit 10,43m enorme Weiten. Nothacker war es auch, der mit 8,32m den Stein am weitesten von sich weg befördern konnte. Hier folgten im Tableau Christoph Kühn (TV Krombach) sowie Namensvetter und Lokalmatador Christoph Schütz (TuS Müsen), die beide auf satte 7,45m kamen.

 

Bei den Damen waren im Weitsprung (mit Anlauf) Katharina Kühn (TV Krombach) mit 4,17m und Hanna Christ (TV Gosenbach) mit 3,87m sehr erfolgreich. Aus dem Stand landeten Katja Marburger (TuS Erndtebrück) und Birgit Dickel (Spfr. Birkelbach) mit 2,48m und 2,47m besonders weit. Katja Marburger war auch beim Kugelstoßen die tonangebende Akteurin und kam hier auf 8,73m gefolgt von Anke Althaus (TSG Helberhausen) mit 8,00m. Beide genannten Damen konnten auch beim Vollballweitwurf viele Punkte ergattern (19,23 und 18,78), wurden allerdings von Dominique Menzel (TV Kredenbach-Lohe) übertrumpft. Sie kam an diesem Tag auf die Bestweite von 21,23m. 

 

Bilderbogen aus unseren beiden Wettkampfstätten (Vereinsturnhalle, Schulturnhalle)

 

Wir sehen uns gesund und munter wieder bei der nächsten Station des Siegerland-Cups am 07. März 2020 in Feudingen!



Social Media



Freibad Müsen twittert...



Vereins-Turnhalle

Merklinghäuser Weg 3

57271 Hilchenbach - Müsen